Integration heißt Beteiligung

Gegenseitiger Respekt ist unabdingbare Voraussetzung für ein friedliches Miteinander von Mehrheits- und Minderheitsangehörigen einer Gesellschaft. Begegnung auf Augenhöhe ermöglicht das Wahrnehmen von Fähigkeiten und Ressourcen, die für gesellschaftliche und wirtschaftliche Entwicklungen wichtig sind.

Seit 1983 vertritt das ikubiz diese Willkommenskultur gegenüber unterschiedlichen Menschen und handelt danach. Sein multikulturelles Team bildet die Grundlage zur permanenten Auseinandersetzung mit den Themen Migration und Integration und für die Chancengleichheit der Geschlechter.

Nicht erst seit es die wirtschaftlichen Erfordernisse verlangen, sondern von Beginn an war die soziale, schulische und berufliche Integration von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen aus Einwandererfamilien Grundlage für alle Angebote des ikubiz. Die geschlechtersensible, respektvolle und ressourcenorientierte Begegnung ermöglicht den problemlosen Zugang zur Migrantencommunity als Voraussetzung einer vertrauensvollen Zusammenarbeit.

31.03.2017

Job-Speed-Dating für Flüchtlinge in Heidelberg

Die Bürgerinitiative „Kirchheim sagt Ja“ organisierte am 24. März 2017 ein Job-Speed-Dating für rund 90 Flüchtlinge aus Heidelberg und Umgebung, die noch auf der Suche nach einem Praktikum oder einem Ausbildungsplatz waren. Das Interkulturelle Bildungszentrum Mannheim gGmbH und mehr als 20 Unternehmen aus dem Rhein-Neckar-Kreis beteiligten sich an der Aktion. Der Ausbildungsverbund Heidelberg offerierte freie Ausbildungsplätze im Büromanagement, Einzelhandel, Hotel und Gastronomie.

Weitere Infos zu der Veranstaltung finden Sie in der Rhein-Neckar-Zeitung unter folgendem Link:

http://www.rnz.de/nachrichten/heidelberg_artikel,-Job-Speed-Dating-fuer-Fluechtlinge-in-Heidelberg-Viel-Andrang-hohe-Motivation-_arid,265190.html

20.03.2017

Vernetzt 1/2017

Die erste Ausgabe des IQ Baden-Württemberg Newsletters "vernetzt" für dieses Jahr ist erschienen. Sie können diesen hier online abrufen und mehr über die Arbeit des IQ Landesnetzwerkes und dessen Teilprojekte erfahren. 

15.02.2017

EIGNUNGSTEST DER SCHREINERINNUNG

ZUR VORBEREITUNG AUF EINE AUSBILDUNG NAHMEN 26 SCHÜLER*INNEN DER 9. KLASSEN AUS DEM REALSCHULZWEIG DER IGMH IN BEGLEITUNG IHRER AUSBILDUNGSLOTSIN FRAU FEY AM 07.02.2017 AM EIGNUNGSTEST DER SCHREINERINNUNG TEIL.

BEI DEM TEST WURDEN BEREICHE WIE ALLGEMEINWISSEN, RECHNEN UND TECHNIKVERSTÄNDNIS ABGEFRAGT. 60 MINUTEN HATTEN DIE SCHÜLER*INNEN FÜR DIE BEARBEITUNG DES TESTS ZEIT.

EININGE DER SCHÜLER*INNEN HABEN SICH BEWUSST FÜR DIE TEILNAHME AM TEST ENTSCHIEDEN, DA SIE NACH DEM SCHULABSCHLUSS EINE AUSBILDUNG ALS TISCHLER BEGINNEN MÖCHTEN. ANDERE HABEN DEN TEST GENUTZT, UM IHREN AKTUELLEN KENNTNISSTAND ZU ÜBERPRÜFEN, DA SIE SICH GRUNDSÄTZLICH FÜR BERUFE IM HANDWERKLICHEN ODER GEWERBLICH-TECHNISCHEN BEREICH INTERESSIEREN. UND IN DIESEN BRANCHEN WERDEN EBENSO KENNTNISSE IN TECHNIK UND RECHNEN BENÖTIGT.

DAS „ÜBEN FÜR DEN ERNSTFALL“ WURDE IM ANSCHLUSS MIT EINEM RUNDGANG DURCH DIE AUSBILDUNGSWERKSTÄTTEN DER TISCHLER BELOHNT. HIER KONNTEN DIE SCHÜLER*INNEN EINBLICK IN DIE GRUNDAUSBILDUNG ERHALTEN UND AUCH MAL SELBST HAND ANLEGEN: ANREISSEN, SÄGEN, HOBELN – DAS ALLES KONNTE MAN UNTER FACHMÄNNISCHER ANLEITUNG AUSPROBIEREN (UND AUCH ETWAS STAUBIG WERDEN).

ZUM ABSCHLUSS ERHIELTEN DIE SCHÜLER*INNEN DIE AUSWERTUNG IHRER TESTERGEBNISSE UND EIN ZERTIFIKaT, DASS SIE NUN AUCH FÜR WEITERE BEWERBUNGEN NUTZEN KÖNNEN. BEI MANCHEN WURDE DAS INTERESSE AM BERUF DES TISCHLERS ODER ÜBERHAUPT EINEM HANDWERKLIKCHEN BERUF GEWECKT, ANDERE WISSEN JETZT, DASS DAS HANDWERK VIELLEICHT DOCH NICHT GANZ DAS RICHTIGE FÜR DIE IST. UND MANCHE WISSEN JETZT AUCH, DASS SIE IN MATHE UND GESCHICHTE VIELLEICHT AB UND ZU NOCHMAL GANZ AUFMERKSAM AUFPASSEN SOLLTEN ...

15.02.2017

Besuch des M+E Infotrucks an der Konrad-Duden-Werkrealschule

Am Montagnachmittag beobachteten die Schüler*innen der Konrad-Duden-Werkrealschule mit Spannung, was sich auf dem Parkplatz der Schule tat: ein riesiger Truck fuhr auf das Parkplatzgelände!

Der Infotruck der Metall- und Elektroindustrie machte vom 20.02. bis 22.02.2017 an der Konrad-Duden-Werkrealschule halt. Alle Schüler*innen der 7. bis 9. Klassen besuchten die moderne Ausstellung und hatten die Möglichkeit, neben vielen Informationen an zahlreichen Exponaten wie einer CNC-Fräse ihre Stärken und Fähigkeiten zu testen. Darüber hinaus konnten sie an einem lebensgroßen Tablet ein virtuelles Praktikum in einem Unternehmen machen und diverse Berufe in Form von interaktiven Aufgaben durchführen.

Die Berufe aus der Metall- und Elektronindustrie bieten einen sicheren, hochmodernen und gutbezahlten Job. „Aber es kommt auch darauf an, den richtigen Beruf für sich zu entdecken“, rieten die beiden Betreuer des Infotrucks den Klassen. So konnten die Schüler*innen ihr Berufswahlspektrum erweitern und neue Ideen für die noch anstehenden Praktika gewinnen.

 

https://www.me-vermitteln.de/m-e-infotruck/der-infotruck

 

 

09.01.2017

Ikubiz beim Neujahrsempfang 2017

Das Team des IQ Netzwerkes Baden-Württemberg war beim diesjährigen Neujahrsempfang der Stadt Mannheim mit einem Info-Stand dabei. Vor allem Menschen mit ausländischen Abschlüssen konnten sich direkt bei einer Kollegin der Anerkennungsberatung informieren.
Weitere Infos zum Neujahrsempfang finden Sie auf der Homepage der Stadt Mannheim.

 

 

ikubiz
Interkulturelles Bildungszentrum Mannheim gGmbH

G 2, 3-4
68159 Mannheim

Telefon: 0621 12479103
Telefax: 0621 12479104

kontakt[at]ikubiz.de